Gemüse in Reispapier (Sommerrollen)

Gemüse in Reispapier (Sommerrollen)

Das Reispapier hatte ich gekauft um damit Bacon zu machen. Irgendwie bin ich aber bis heute nicht dazu gekommen.

 

Die Sommerrollen hatte ich auch immer mal wieder auf verschiedenen Seiten gesehen. Und da es die letzten Wochen so heiß war, dachte ich mir, die mache ich jetzt...

mehr lesen 0 Kommentare

Nudel-Spinat-Salat mit Mandarinen und Cranberries

Nudel-Spinat-Salat mit Mandarinen und Cranberries

Heute stelle ich schnell den Nudel-Spinat-Salat ein, den ich als Beilage zu dem Brokkolisteak gemacht hatte.

 

Diese Rezept wurde in einer vegetarisch-veganen Gruppe gepostet und ich habe nicht viel mehr gemacht, als es nachgekocht und jetzt auf deutsch, ohne Video veröffentlicht.

mehr lesen 0 Kommentare

Brokkolisteak mit Harissa-Melonen-Joghurt

Brokkolisteak mit Harissa-Melonen-Joghurt

Schon lange lagen die herausgerissenen Seiten aus der Bioboom, Sommer 2018 hier auf meinem Tisch herum.

Endlich habe ich es nun geschafft, das Brokkolisteak nachzukochen. Warum habe ich nur so lange gewartet? Es ist köstlich.

 

Das Rezept ist aus dem Buch von Sebastian Copien, Heftig deftig - Vegan rösten, schmoren, räuchern, grillen und braten. Er macht noch angebratene Semmelbrösel dazu. Die habe ich schon als Kind gehasst, wenn es diese auf Zwetschgen- oder Aprikosenknödeln gab. Dieses Kindheitstrauma habe ich mir erspart und mir das gute Essen damit nicht zerstört.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Rote-Bete-Pie

Rote-Bete-Pie

Bevor ich einkaufen gehe, schreibe ich mir immer einen Zettel, weil sich mein altes, dementes Hirn nichts mehr merken kann. Damit will ich mich nicht über Demenz lustig machen, sondern ganz im Gegenteil, ich habe echt Panik, dass es mich erwischt, da ich im Laufe der Zeit echte Defizite feststelle, aber das ist ein völlig anderes Thema.

 

Jedenfalls gehe ich dann auch meine Häufchen mit Zetteln durch, was ich schon lange auisprobieren will, und was ich dazu brauche. Da fiel mir doch der Rote-Bete-Pie in die Hände.

 

Einfache Zutaten, relativ schnell gemacht, perfekt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Flohzarella (veganer Mozzarella aus Flohsamenschalen)

Flohzarella (veganer Mozzarella aus Flohsamenschalen)

Insalata Caprese gab es früher sehr oft im Sommer. Leider hatte ich bisher keinen wirklich guten Ersatz für Mozzarella gefunden. Obwohl auch das Original eher geschmacksneutral ist, überzeugen die Produkte die man in den Läden bekommt nicht wirklich durch Konsistenz und Geschmack.

 

Einen gibt es, den hatte ich mir mal von der Veggieworld mitgebracht. Aber den müsste ich jedesmal online bestellen, weil diese Marke leider niemand im näheren Umkreis führt. Onlinebestellung ist nicht ganz mein Ding. Erstens wegen des Verpackungsmülls und zweitens ist es mir zu umständlich Zuhause sein zu müssen wenn das Päckchen kommt und Versandkosten fallen auch jedesmal an. Hier klafft noch eine große Lücke, was die vegane Versorgung betrifft. Und dabei wohne ich in einem Ballungsgebiet.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kohlrabi-Carpaccio mit buntem Sommergemüse

Kohlrabi-Carpaccio mit buntem Sommergemüse

Und schon wieder habe ich mir ein Alnatura Heftchen, diesmal das Magazin, mitgenommen. Ich sehe schon, das wird mein Lieblings-Bio-Dealer.

 

Kohlrabi-Carpaccio, ein schönes, schnelles Sommergericht. Leicht, kalorienarm, schmackhaft und appetitlich anzusehen. Viel mehr geht nicht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Stachelbeerblechkuchen mit Mandelblättchen

Stachelbeerblechkuchen mit Mandelblättchen

Und wieder ein veganisierter Kuchen aus der eve 4.18. Diesmal Stachelbeer-Butterkuchen.

 

Veganisieren war auch nicht so extrem schwierig, obwohl ich dieses Mal mehrere Zutaten austauschen musste.

Statt Milch, Haferdrink, statt Butter, vegane Margarine, die sahne durch Hafersahne ersetzt und das Ei aus Sojamehl und Wasser.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Johannisbeerkuchen mit Haferflocken-Mandel-Streusel

Johannisbeerkuchen mit Haferflocken-Mandel-Streusel

Sauer macht lustig. Und schmeckt auch noch sehr lecker. Bisher habe ich aus Johannsibeeren immer nur Gelee gemacht. Aber als ich diesen Kuchen in der eve 4.18 gesehen habe, hat er mich sofort angesprochen und es war kein wirkliches Problem, den zu veganisieren.

 

Statt der Butter, vegane Margarine und fertig.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kochbananenchips (frittierte Kochbanane)

Kochbananenchips (frittierte Kochbanane)

Ein Rezept aus Kolumbien. So einfach wie lecker.

 

In vielen Rezepten wird ein halber Liter Öl zum frittieren angegeben. Ich mache einfach reichlich Erdnussöl in eine Pfanne und brate die Bananenscheiben da. Aber von einem halben Liter Öl bin ich weit entfernt.

Auch werden die bei mirwie in vielen Rezepten dann nicht platt gedrückt und nochmal frittiert.

 

Aufschneiden, im Öl knusprig anbraten, würzen - fertig.

 

Auf dem Foto sind Kochbananenchips mit Grillspiessen und gemischtem Salat.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gegrillte Gemüse-Tofu-Spieße mit Chili-Tamari-Marinade

Gegrillte Gemüse-Tofu-Spieße mit Chili-Tamari-Marinade

Grillen geht auch super mit veganen Zutaten. Entweder grillt man sein Gemüse und marinierten Tofu einfach so oder man macht Spieße, die natürlich besser aussehen.

 

Gemüse kann man grillen, was das Herz begehrt. Für Spieße eignet sich natürlich besonders gut Paprika,  Champignons, Zucchini, Zwiebel, Cocktailtomaten oder Brokkoliröschen. Besonders hübsch sehen kleine Zwiebeln, Champignons oder eben so Minigemüsesachen aus, die man am Stück lassen kann. Aber man kann größere Gemüsefrüchte auch einfach teilen. Es muss noch auf einen Spiess aufsteckbar sein und sollte beim grillen nicht abfallen.

 

Bitte auch ein wenig darauf achten, dass nicht ganz harte Gemüsesorten mit ganz weichen (wässrigen) vermischt werden, denn sonst fallen die wässrigen vom Spieß und die harten sind noch roh. Was aber bei vielen Gemüsesorten auch nicht so schlimm wäre.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Zoodles

Zoodles (Nudeln aus Zucchini)

Zoodles sind eine echt tolle Sache. Und auch noch Low carb. Ich habe mir dazu extra einen Lurch gekauft, da es mir mit einem normalen Spiralschneider einfach zu anstrengend ist.

 

Alternativ kann man auch die Nudeln aus Kohlrabi machen. Dann sind es wohl Koodles.

 

Kennengelernt habe ich die Zoodles über Attila Hildmann. Sein Rezept mit der Möhren-Zitronensoße ist wirklich legendär. Aber auch mit einer anderen Soße, oder Pesto ist es immer ein schnelles und gut schmeckendes Gericht.

 

Die Zucchinispaghetti Carbonara von Attila Hildman habe ich ja schon in der Sammlung.

Diese findest Du unter A-Z.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Farinata

Farinata

Auf einen Eintrag mit Kichererbsen hat eine fleissige Blogleserin und Komparsenkollegin und auch noch Italienerin kommentiert, dass sie so gerne Farinata isst.

Dadurch angestachelt habe ich natürlich sofort gegoogelt und mir Rezepte angeguckt. Das ist ein sehr einfaches Gericht und Armeleuteessen. Was aber nicht heißt, dass es nicht unglaublich lecker schmeckt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kichererbsennudelsalat mit Erdbeeren und Spinat

Kichererbsennudelsalat mit Erdbeeren und Spinat

mit orientalischem Sesam-Orangen-Dressing

mehr lesen 0 Kommentare

Mairübchen an Zitronen-Kokos-Polenta

Mairübchen an Zitronen-Kokos-Polenta

Bei meinem letzen Einkauf bei Alnatura habe ich mir eine KostBar Rezeptheftchen mitgenommen. Ich bin begeistert, weil darin fast nur vegane Gerichte sind. Das Konzept ist ähnlich wie hier bei meiner Rezeptsammlung. Einfache Gerichte mit wenig, leicht zu bekommenden Zutaten. Bei KostBar wird noch Wert auf Schnelligkeit gelegt.

 

Ich kaufe gerne bei Alnatura ein. Nur Schade, dass ich keinen am Ort habe und der nächste, an dem man dann auch parken kann, ist 10 km entfernt. Aber das Sortiment ist weitaus besser als bei Denns.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Züri-Geschnetzeltes aus Seitan

Züri-Geschnetzeltes aus Seitan

Mein Blog bzw. meine Rezeptsammlung beschäftgt sich zum Großteil mit dem Nachkochen veganer Gerichte. Obwohl man es nicht wirklich merkt, liegt ein Schwerpunkt auf der Veganisierung klassischer Gerichte.

 

In der eve habe ich ein Rezept für Züri-Geschnetzeltes gesehen und nachgekocht. Aber natürlich habe ich auch einen Link zum Originalrezept gefunden. Diesen findet Ihr unten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Rübli Muffins mit Creme

Rübli Muffins mit Creme (zu Ostern)

Bei den Kleinstadthippies habe ich wieder ein tolles Rezept für Ostern gefunden. Schnell gemacht und ein tolles Mitbringsel zum Osterkaffee bei Freunden oder Verwandten.

mehr lesen 0 Kommentare

Gefüllte Paprika

Gefüllte Paprika

So nach und nach poste ich Euch die in den letzten Wochen gekochten Gerichte.

Im Moment bin ich mehr am Nachkochen als am selbst kreieren. Eine meiner Lieblingsgruppen ist "Rezepte & mehr für Vegetarier, Veganer, Flexitarier und Frutarier" auf Facebook.

Manche Gerichte kommen nicht in Frage, weil sie nicht vegan sind, andere wieder kann man leicht veganisieren.

 

Aber ganz viele Gerichte kann man fast so übernehmen, wie sie veröffentlich werden. Klar mache ich und ermuntere Euch immer wieder dazu: macht die Gerichte zu Eurem Gericht. Ein Rezept als Anhaltspunkt oder Inspiration ja, aber probiert aus, ändert, mixt, tauscht Zutaten aus. Ihr werden sehen welchen Spaß das macht.

 

Folgendes Gericht habe ich sowohl mit Paprika, als auch mit Tomaten gemacht. Allerdings nur die Paprika fotografiert. 

 

Hier zum Originarezept:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2067911870097420&set=oa.900577656726428&type=3&theater

 

oder

https://www.harald-kocht.de/2017/12/18/reis-gef%C3%BCllte-rispentomaten/

mehr lesen 0 Kommentare

Zimtsterne

Zimtsterne

Einen ganzen Monat habe ich Euch warten lassen auf das längst versprochenen Rezept. Tut mir leid.

Aber natürlich habe ich einen Sack voller Ausreden parat. Und das nächste Weihnachten kommt bestimmt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Nussecken

Nussecken

Ohje, ich bin Euch immer noch zwei Plätzchenrezepte schuldig und am Sonntag ist heiliger Abend.

 

Die Nussecken sind aber ganz schnell gemacht und wer ohnehin gerade in der Weihnachtsbäckerei steckt hat die Zutaten alle Zuhause.

 

Woher ich dieses Rezept habe, weiß ich nicht mehr. Ich mache ja gerne immer die Quellenangaben, weil ich finde die Leute haben  es einfach verdient, wenn man auf diese Blogs hinweist. In diesem Fall tut es mir wirklich leid, ich weiß es nicht mehr. Verzeihung!

 

Die Nussecken sind nicht unbedingt ein reines Weihnachtsgebäck. Die kann man auch einfach mal während des Jahres machen. Dann schneidet man die Ecken einfach größer.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Verschneite Bäumchen

Verschneite Bäumchen

Letztes Jahr habe ich dieses Rezept entdeckt und muss sagen: "Der Hammer"

 

Im Rezept habe ich das Kokosfett gegen Kakaobutter augetauscht, weil mir die Bäumchen im ersten Versuch

mit Kokosfett nicht stabil genug wurden und in den Plätzchentüten auseinanderfielen.

 

Dieses Jahr habe ich zum Teil auch die vegane weiße Schokolade gegen die Matcha-Schokolade von

Attila Hildmann ausgetauscht. Tur mir wirklich leid, aber die Matcha-Schokolade ist pur nicht essbar. Purer Zucker.

Aber hier hat sie super gepasst und auch farblich gab es noch einen kleinen grüne Akzent.

Trotzdem kaufe ich die Hildmann-Schokolade nicht wieder. Ich empfehle "White Vanilla" von ichoc oder die "Vegane Blonde" von Frankonia.

 

Mit den getrockneten Früchten kann man, wenn man will, auch ein wenig spielen. Hat man gerade keine Cranberries, nimmt man eben getrocknete Sauerkirchen. Nur aufpassen, dass es letztendlich mit Rosinen oder Sultaninen, nicht zu süss wird.

 

Um ganz ehrlich zu sein, spare ich mir sogar den Puderzucker als Topping. Dann sind die Bäumchen zwar nicht mehr verschneit, aber das tut der Gaumenfreude geschmacklich keinen Abbruch und der Hüfte gut.

 

Hier der Link zum Originalrezept:

http://kleinstadthippie.de/verschneite-baeumchen

mehr lesen 0 Kommentare

Mandelhörnchen

Mandelhörnchen

Die Mandelhörnchen habe ich von einem meiner Lieblingsblogs. Tinas vegane Backstube ist wirklich wärmstens zu empfehlen. Gute, gelingsichere Rezepte. Ich kann mich gar nicht erinnern, schon mal etwas nachgebacken zu haben, was dann nicht funktioniert hat.

 

Gut, alles habe ich noch nicht ausprobiert, dazu fehlt mir einfach die Zeit. Aber das was ich nachgebacken habe, war super.

 

Bei den Mandelhörnchen ist der Teig ziemlich klebrig. Aber wenn man die Hände immer schön feucht hat, funktioniert das ganz gut.

 

Hier der Link zum Originalrezept:

https://www.tinesveganebackstube.de/mandelhoernchen/

mehr lesen 0 Kommentare

Vollkorn Linzer

Vollkorn Linzer

Wieder ein Plätzchenrezept das ich schon seit Jahren backe.

 

Diese Plätzchen sind etwas aufwändiger. Darum schiebe ich diese Sorten immer ein wenig nach hinten. Hier muss man den Teig machen, ausrollen, ausstechen, backen, füllen und verzieren. Man hat die Plätzchen also schon dreimal in der Hand. Dagegen gegessen ist so ein Plätzchen in 3 Sekunden.

 

Aber sie schmecken sehr, sehr gut.

 

Mein verwendetes Johannisbeergelee mache ich auch selbst, das sind mittlerweile nochdie einzigen Früchte, die ich in Schwiegerelterns Garten ernten kann.

 

Hier der Link zum Originalrezept:

http://schrotundkorn.de/rezepte/lesen/vollkorn-linzer-sandk-11-2013-.html

mehr lesen 0 Kommentare

Berliner Brot

Berliner Brot

Letztes Jahr habe ich auf einer FB Gruppe das Rezept für Berliner Brot gefunden.

Einfach genial. Damit kann man wirklich schnell und einfach auch größere Mengen an weihnachtlichem Gebäck herstellen. Und schmecken tut es auch noch.

 

EinzigerNachteil, wenn man es wirklich so bezeichen möchte ist, dass man Apfelkraut dazu braucht.

Das muss man fertig kaufen und bisher habe ich es nur von einer Firma und in einem Supermarkt gefunden.

Mir sind Zutaten lieber, die ich überall bekomme oder am liebsten gar nicht vorproduziert kaufen muss.

 

Aber das leckere Berliner Brot ist es wert auch mal in zwei Supermärkten zu gucken, ob es dort Apfelkraut zu kaufen gibt.

 

Hier der Link zum Originalrezept:

https://einfachstephie.de/lebkuchenrezept-meine-mamas-legendaeres-berliner-brot/

mehr lesen 0 Kommentare

Trockenfrüchte Gewürzschnitten

Trockenfrüchte Gewürzschnitten

Kürzlich wurde ich gefragt, in welchen meiner Plätzchen denn keine Nüsse seien...

ohje, da wurde es eng. Von meinen elf Sorten gerade mal zwei ohne Nüsse.

 

Aber müssen in Plätzchen nicht Nüsse, weihnachtliche Gewürze, Trockenfrüchte, usw. sein?

Na gut, keiner kann etwas gegen seine Unverträglichkeiten und wäre sicher froh, nicht darauf achten zu müssen.

Bei meinen Rezepten geht es aber darum, vegane Sachen auszuprobieren die (mir) gut schmecken und die für Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher leicht nachzumachen sind.

 

Es ist für mich nicht machbar auf alle Bedürfnisse einzugehen. Laktosefrei, glutenfrei, ohne Nüsse, kein Soja, kein Palmfett, und, und, und.

 

Das Rezept hatte ich mir einmal aus der Schrot & Korn abgeschrieben. Habe aber gerade gesehen es wurde im Original auch schon auf kochbar.de veröffentlicht.

 

Das Original ist nicht vegan, sondern mit der "guten" Butter. Das machen wir natürlich nicht.

 

Und nun das Rezept.

mehr lesen 0 Kommentare

Bratapfeltaler

Bratapfeltaler

Dieses Jahr habe ich etwas Neues ausprobiert.

 

Geschmacklich sind die Bratapfeltaler gut, allerdings sind mir die von der Konsistenz her zu labberig.

Wenn man die wie andere Plätzchen in der Dose lagert, sind die extrem weich.

Aber ganz bestimmt gibt es auch hierfür Liebhaber.

 

Diese Nachzubacken ist keine große Herausforderung. Die Marzipanrohmasse in Würfelchen zu schneiden ist etwas mühsam, da es wie verrückt klebt. Ich schneide da immer nur ein Paar Würfel und werfe die dann gleich zu den Äpfeln und der Marinade und rühre kurz um, damit die nicht sofort wieder aneinander kleben.

 

Natürlich habe ich wieder leichte Zutatenkorrekturen gegenüber dem Orginalrezept vorgenommen, da ich nur mit Dinkelmehl backe und keinen Vanillezucker verwende.

 

Diese Rezept und viel andere Plätzchentrezepte findet Ihr auf:

http://wunder-kueche.de/downloads/

 

mehr lesen 0 Kommentare

Spritzgebäck mit Blaubeerguss

Spritzgebäck mit Blaubeerguss

Auch diese Plätzchen mache ich schon seit Jahren. Die Blaubeerverzeierung fällt jedes Jahr anders aus.

 

Statt Chiasamen habe ich auch schon geschroteten Leinsamen verwendet.

Ihr wisst doch, beim Huber geht es immer krativ zu. Rezepte 1:1 nachkochen geht nicht.

 

Hier der Link zum Originalrezept:

http://schrotundkorn.de/rezepte/lesen/spritzgeback-mit-blaubeerguss-sandk-11-2013-.html

mehr lesen 0 Kommentare

Der emsa Produkttest Woche 1

-Anzeige -

Der emsa Produkttest

Von emsa habe ich den Gemüsezerkleinerer Turboline zum Test bekommen. Jede Woche gibt es eine Aufgabe.

 

Diese Woche Zwiebelkuchen. Leider ist das Rezept aus der Aufgabe nicht vegan. Und ich habe schon ein Zwiebelkuchenrezept auf dem Blog.

 

Darum habe ich dieses gemacht....

https://www.der-huber-kocht.de/2017/10/18/zwiebelkuchen/

Grundsätzlich finde ich den Turboline ganz toll. Der Deckel lässt sich leicht mit einem feuchten Tuch sauber machen.

Die Klingen abspülen und wieder in den Schutzbehälter.

Das Schälchen ausspülen. Das wäre aber auch Spülmaschinenfest.

 

Beim Auspacken war ein kleines Faltheftchen in dem Kreis im Deckel eingeklebt. In meinen Augen völlig sinnlos. Ohne Information, die Bilder viel zu klein um irgendetwas zu erkennen. Der Kleber ziemlich hartnäckig.

Werbung muss sein, keine Frage. Aber das ärgert einen gleich zu Beginn, noch bevor man das Gerät ausprobiert hat.

 

Ansonsten ist im Lieferumfang noch ein Faltblatt mit einer bebilderten Beschreibung in verschiedenen Sprachen.

 

Wichtig ist, dass man den Behälter immer nur bis zur Maximalmarkierung befüllt, die Klingen zu Beginn immer übereinander stehen und man immer waagerecht zieht.

 

 

Den Deckel bitte IMMER nur mit einem feuchten Tuch abwischen. Die Schnur im Deckel darf nicht nass werden.

 

Anfangs fand ich den Turboline ziemlich laut, habe mich aber schon daran gewöhnt.

 

Ich habe natürlich schon ganz vieles mit dem neuen Teil geschreddert. Nüsse zum Backen, Knoblauch, Minze, Ingwer, Tomaten, und, und, und.

Aber eins nach dem anderen jetzt erst mal zum Zwiebelkuchen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gelbe Linsensuppe mit Backpflaumen, Chili und Koriander

Gelbe Linsensuppe mit Backpflaumen, Chili und Koriander

So viele Rezepte schlummern in meinen Archiven, die ich einmal gekocht habe, dann aber wegen der Vielzahl neuer Inspirationen wieder vergessen habe. Soviel dazu, dass Veganer nur Gras und Steine essen.

 

Gestern Morgen fand ich das Rezept der Gelben Linsensuppe wieder. Eine wirklich sehr gut schmeckende Suppe die auch ganz schnell gemacht ist. Mit dem Koriander sollte man etwas vorsichtig umgehen, das ist nicht jedermanns Geschmack.

 

Hier benutze ich übrigens gefrorenen Koriander. Einen Bund frischen Koriander kann ich meistens nicht ganz verbrauchen, weil ich den nur in homöopathischen Mengen einsetze. Ansonsten schmeckt es mir zu schnell nach Seife.

 

Ich habe noch einen EL Kurkuma hinzugefüft. Der ist ziemlich Geschmacksneutral, macht aber eine schöne gelbe Farbe.

 

Hier der Link zu Originalrezept. Gab wohl mal eine Rezeptkarte dazu bei tegut... :

https://www.tegut.com/rezept/linsensuppe-mit-backpflaumen-chili-und-koriander.html

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kürbispuffer

Kürbispuffer

So nach und nach muss ich noch Rezepte nachreichen, deren Bilder ich schon gepostet habe.

 

So auch die Kürbispuffer. Ziemlich einfach zu machen und schmecken wirklich sehr gut.

 

Das Knoblauchmus aus dem Originalrezept ist leider gar nicht zu empfehlen. Eine nicht schön aussehende, gummiartige Masse, die auch nicht wirklich schmeckt. Ich hatte das dann mit Kurkuma, Paprika und Wasser noch zu einem Dip verarbeitet, damit man es zumindest essen konnte.

Ihr könnt zu den leckeren Puffern also gerne Dips nach Eurem Geschmack zubereiten, oder z. B. eine Guacamole dazu machen. Vielleicht habt Ihr auch noch offene Grillsossen vom Sommer.

Da gibt es viele Möglichkeiten.

 

Hier zum Originalrezept:

https://www.animalsunited.de/tierleidfrei-geniessen-kuerbis-rosmarin-roesti-knoblauchmus/

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kartoffel Cordon Bleu

Kartoffel Cordon Bleu

Diesmal wieder ein einfach nachzukochendes Gericht. Es geht auch relativ schnell.

 

Bei der Füllung dürft Ihr auch gerne kreativ sein. Meine Avocado waren nicht mehr so toll, aber ich hatte noch Rucola. Also habe ich sie mit Tomate und Rucola befüllt.

 

Dazu gab es bei uns nur eine vegane Grillsoße, die noch weg musste und die Grillsaison nun definitv zu Ende ist.

 

Hier  der Link zum Originalrezept:

http://www.pures-geniessen.com/kochen-allergenarm/rezepte-vegetarisch-gemuese/veganer-sonntag-kartoffel-cordon-bleu-vegan-fructosearm.html

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Nudeltorte

Nudeltorte

Ab und zu wird der Huber ja auch eingeladen und bringt dann natürlich auch was mit.

 

Darum bin ich immer auf der Suche nach Ideen für schnelle aber effektvolle Leckereien, die sich dafür eignen.

Mit der Nudeltorte dachte ich, ich hätte eines gefunden...

 

mehr lesen 1 Kommentare

Königsberger Klopse

Königsberger Klopse

Als Fan von veganisierten Klassikern bekommt Ihr heute Königsberger Klopse.

 

Die sind so einfach nachzukochen und trotzdem wircklich lecker. OK, wer keine Kapern mag, hat verloren.

 

Dazu passen natürliche Salzkartoffeln am besten. Auf meiner Abbildung sind sie mit Bulgur.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Orientalische Wirsing-Rouladen

Orientalische Wirsing-Rouladen

Da kann man mal sehen, wie praktisch doch die Erinnerungen auf Facebook sind.

Vor ein paar Tagen hat es mir angezegt, dass ich vor einem Jahr, orientalische Wirsing-Rouladen gemacht hatte.

 

Da wusste ich sofort, die muss ich wieder machen und die müssen auf den Blog.

Nachdem ich sie nun gestern gemacht habe, hat es sich bestätigt. Müsst Ihr nachkochen.

Geht ziemlich schnell und schmeckt richtig gut.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Zucchini-Spaghetti Carbonara

Zucchini-Spaghetti Carbonara

Lange habe ich nichts mehr von Attila Hildmann gekocht. Schade, dass er selbst so gar kein Sympathieträger ist.

Denn viele seiner Rezepte sind wirklich einfach zu machen und schmecken hervorragend.

Ein Klassiker und zum reinlegen sind die Zucchininudeln mit Zitronensosse. Muss ich auch mal hier einstellen.

 

Heute belassen wir es aber einmal bei den Zucchini Carbonara.

Bei den Mengenangaben könnt Ihr ruhig ein wenig spielen. Wenn es 1500 g Zucchini sind, oder 200 g. Räuchertofu, tut das der Sache keinen Abbruch.

 

Oft passen Mengenangaben in Rezepten und Verpackungseinheiten einfach nicht zusammen. Bevor Ihr nun Kleinstmengen dann irgendwann verschimmelt wegwerft, ändert einfach die Rezepte nach Euren Gegebenheiten. ACHTUNG! Bei Mengenangaben von z. B. Backrezepten, bei Mehl oder so, funktioniert das natürlich nicht.

Da sollte man sich dann schon an das Rezept halten.

 

Wer gerne Gemüsenudeln macht, sollte sich definitiv einen Lurch anschaffen. Leider nur aus Plastik erhältlich

aber ein unentbehrlicher Küchenhelfer.

 

Der Ordnung halber hier auch der Link zum Originalrezept:

https://www.attilahildmann.de/de/rezepte/zucchini-spaghetti-alla-carbonara.html

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kürbispizza

Kürbispizza

Ihr wisst es ja. Wenn ich ein Rezept sehe, das ich interessant finde, muss das sofort nachgekocht werden.

Selten halte ich mich zu 100 % an das Originalrezept.

 

Jetzt im Herbst steht natürlich der Kürbis im Fokus. Mein Lieblingskürbis wird mehr und mehr der Butternut.

Kaum Kerne zum herauskratzen, schön handlich zum Schälen, mit glatten Flächen, perfekt für praktisch denkende Hobbyköche wie mich, bei denen auch alles immer schnell gehen muss.

 

Die Kürbispizza ist ganz lecker. Keine wirkliche Offenbarung, aber eine willkommene Abwechslung im Kürbis- und Pizzaalltag.

 

Das Originalrezept ist für eine Person ausgelegt. Meine Version ergibt 4 Pizzen.

 

Hier zum Originalrezept:

http://www.blueberryvegan.com/de/herbstliche-kuerbis-pizza-mit-pfifferlingen-und-spinat/

mehr lesen 0 Kommentare

Soparnik

Soparnik, kroatischer Mangoldkuchen

Heute mal ein kroatisches Gericht. Ich fand es sehr interessant und geschmeckt hat es uns auch, darum habe ich es auch schon mehrfach gemacht.

 

Allerdings hat mir eine kroatische Arbeitskolegin erzählt, der Mangold hier würde völlig anders schmecken als der in Kroatien. Wie auch immer, ich habe keinen echten kroatischen Mangold und ich fand es auch mit dem handelsüblichen sehr lecker.

 

Hier zum Originalrezept:

https://www.kroatien-liebe.com/soparnik-dalmatinischer-mangold-kuchen/

mehr lesen 0 Kommentare

Kürbisquiche

Kürbisquiche

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Nicht nur, aber auch. Und da freue ich mich immer, wenn ich spannende Rezepte finde.

 

Dieses Rezept hat wieder einmal Partypotential. Relativ schnell gemacht. Kann man optisch gut aufpeppen und zu Parties oder Einladungen mitbrigen.

 

Ich habe die Quiche stark mit Muskatnuss gewürzt, weil ich den Geschmack sehr gerne mag.

 

Das Originalrezept findet Ihr hier:

https://www.facebook.com/Limonenminze/posts/1479083382138042

mehr lesen 0 Kommentare

Caponata Siciliana

Caponata Siciliana

Wieder ein Rezept aus einer Facebookgruppe, das ich sehr interessant finde.

 

Wikipedia dagt dazu: "Caponata ist ein süßsaures Gemüsegericht aus der sizilianischen Küche. Die Zutaten und die Zubereitung der Caponata variieren je nach Region. Hauptbestandteile sind Auberginen und Tomaten, meist auch Paprikaschoten und Sellerie oder Fenchel."

 

Caponata wird  wird kalt als Antipasti serviert oder warm als Beilage zu Pasta. Bei mir gabe es Bulgur dazu, weil wir am Vortag schon Nudeln hatten. Ich kann mir auch Reis gut als Beilage dazu vorstellen.

 

Hier das Rezept:

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Italienischer Rosenkohl mit getrockneten Tomaten

Italienischer Rosenkohl mit getrockneten Tomaten

Nun musste ich erst einmal nachgoogeln woher ich das Rezept ursprünglich hatte. Schliesslich möchte ich mich nicht mit fremden Federn schmücken.

 

Es ist von Provamel und im Original mit Cashewdrink. Da ich aber immer nur Haferdrink im Haus habe, verwende ich diesen und das geht ganz genau so.

 

Rosenkohl gehört nicht zu unserenLieblingskohlsorten. Als Kind habe ich ihn gehasst. Aber mittlerweile und auf diese Art zubereitet schmeckt er mir wirklich gut. Das Rezept ist also schon mehrfach erbrobt.

Sehr schnell und einfach zu kochen, der größte Aufwand ist das Putzen des Rosenkohls.

 

Unten meine Version und hier der Link zum Original:

https://www.provamel.com/de/rezepte/hauptgerichte/italienischer-rosenkohl-mit-getrockneten-tomaten#!

mehr lesen 0 Kommentare

Stifado (Griechisches Zwiebelgulasch)

Stifado

Hier mal ein Rezept mit Sojamedaillons. Wer diese so gar nicht mag kann den Fleischersatz bestimmt mit Jackfruit austauschen. Das Rezept ist von Regina Schmid, einer Facebook Userin, die einige herzhafte Gerichte in einer veganen Gruppe veröffentlicht hat.

 

Ich habe es für Euch ausprobiert, für gut befunden und veröffentliche es nun so, wie ich es gekocht habe.

(Mengenangaben leicht verändert).

mehr lesen 0 Kommentare

Kürbisragout

Kürbisragout

Dieses Rezept habe ich schon eine ganze Weile in meiner Sammlung und es stammt vermutlich von einer Herbaria-Rezeptkarte, da das Originalrezept mit einer Herbaria-Gewürzmischung zubereitet wird.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Spinat Ravioli mit Salbei"butter"

Spinat Ravioli mit Salbei"butter"

Was habe ich in meinem Leben schon geflucht, beim selbst Pasta machen. Irgendwie hat das früher nie funktioniert. Die gekaufte Nudelmaschine stand jahrelang im Schrank.

 

Aber durch die veganen Gruppen auf Facebook war ich wieder angestachelt es doch nochmal zu probieren. Und siehe da, es geht. Auch der Huber kann seine Pasta machen.

 

Darum bekommt Ihr heute eins meiner Lieblingsrezepte. Leicht abgehubert mit Dinkelmehl und eine eingefärbte Variante.

 

Ich habe das Glück in einem gut ausgestatteten Haushalt zu leben und bin im Besitz einer Nudelmaschine und von Teigtaschenformern in verschiedenen Größen. Wer das nicht hat, kann natürlich auch den Nudelteig mit dem Nudelholz dünn ausrollen und dann z. B. mit einem Glas, Kreise ausstechen, diese befüllen und mit einer Gabel und den Fingerkuppen die Ränder (sehr) gut verschliessen.

 

Das Originalrezept ist von veganwave:

http://www.veganwave.de/vegane-spinat-ravioli/

mehr lesen 0 Kommentare

Zitronen-Muffins

Zitronen-Muffins

Obwohl ich gar nicht so der Zitronenfan bin, hat es mich doch gereizt, dieses Rezept von Stina Spiegelberg auszuprobieren. Und siehe da, die schmecken... sogar meinem Mann.

mehr lesen 0 Kommentare

Erdbeer-Mango-Torte

Erdbeer-Mango-Torte

Auf der Suche nach einer Idee für einen Kuchen, den ich zum Tag der offenen Tür im Tierheim machen könnte stolperte ich über diese Torte in einer Facebook-Gruppe.

 

Bei Torten die kühlen und stocken müssen bin ich immer etwas hysterisch, weil das bei mir oft nicht so gut gelingt. Hier war es gar kein Problem. Ich war echt überrascht, wie einfach diese Torte zu machen ist.

 

Das Rezept auf der Seite von vitalforyourlife ist nur für eine 16er Springform. Da fange ich ja gar nicht an zu backen, bei solchen Größen. Also habe ich wie im Rezept angegeben die Mengen verdoppelt und es hat wunderbar funktioniert.

 

Ich mag diese Alkoholzucker nicht. Darum habe ich satt Birkenzucker, Rohrzucker genommen. Und ich habe den Boden vor der Mangopuddingschicht mit selbstgemachtem Johannisbeergelee bestrichen, damit der Boden nicht durchweicht.

 

Die Torte hat wirklich gut geschmeckt. Gekühlt aus dem Kühlschrank an einem heißen Sommertag. Ge(n)i(a)l.

 

Hier der Link zum Originalrezept:

https://vitalforyourlife.com/2017/06/11/erdbeer-mango-torte-vegan-leicht-lecker/

mehr lesen 0 Kommentare

Pilzgyros

Pilzgyros

Nicht unbedingt auf der Suche nach Fleischersatz, aber immer neugierig auf kreative Rezepte. Und mehr auf der Suche nach Ersatz vom Fleischersatz, weil ich von den Weizenglutenprodukten irgendwie nicht so begeistert bin.

 

Jedenfalls habe ich das Rezept gesehen und sofort gewusst, das muss ich nachkochen.

mehr lesen 0 Kommentare

Spinat-Kokos-Pasta

Spinat-Kokos-Pasta

Gestern habe ich mir beim Bio-Dealer meines Vertrauens die neue eve 3.17 mitgenommen.

Die Rezepte darin waren leider enttäuschend, nicht ein einziges, das ich gleich nachkochen möchte.

 

Aber in einer Werbeanzeige habe ich ein Rezept von Jérôme Eckmeier gefunden. Das Ergebnis seht Ihr hier.

Ein wirklich schnelles Gericht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Pizza-Muffins eher brötchenartig

Pizza-Muffins eher brötchenartig

Hier nun noch ein Rezept von Pizza-Muffins, die optisch ein klein wenig mehr her machen als die anderen. Allerdings sind diese eher wie Pizzabrötchen. Dennoch eignen sich auch diese für Buffets oder um sie auf eine Grillparty mitzubringen.

mehr lesen 0 Kommentare

Kartoffel-Spargel-Strudel

Kartoffel-Spargel-Strudel

Nachdem der Post auf Facebook, Twitter und Instagram sehr gut angenommen wurde, hier ganz schnell das wirklich einfache Rezept eines effektvollen und sehr gut schmeckenden Gerichts.

 

Das Rezept komplett zu veganisieren war keine Herausforderung. Satt Ei zumbestreichen nimmt man einfach Hafersahne. Den Dip kann man machen wie man möchte. Ich habe Euch unten meine Version aufgeführt. Aber Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Daran denken, weniger ist hier mehr, da der Dip den feinen Spargelgeschmack nicht völlig töten soll.

 

Auch hier gilt, dass ich kein großer Freund von Blätterteig bin. Zum einen weil er sehr fett ist und zum anderen, weil die veganen Fertigprodukte aus Palmfett sind.

Aber ich hatte noch fertigen im Kühlschrank. In Zukunft mache ich diesen Strudel mit Filoteig.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Spinatschnecken mit getrockneten Tomaten

Spinatschnecken mit getrockneten Tomaten

Ein schönes Rezept von Kleinstadthippie. Es lässt sich wirklich hervorragend vorbereiten bzw. geht auch schnell wenn man ein Mitbringsel zur Party braucht oder für ein Buffet. Ob nun zum Brunch, zur Grillparty, zur Firmenfeier oder, oder, oder.

 

Allerdings bin ich kein so großer Freund von Blätterteig. Zum einen weil er sehr fett ist und zum anderen, weil die veganen Fertigprodukte aus Palmfett sind.

Darum habe ich nach einer Alternative gesucht und sie bei Lidl gefunden. Dort gibt es fertige Dürüm-Fladen die sich wirklich sehr gut eignen. Man kann aber auch Filoteig (Yufkateig) kaufen.

Das rollt sich nicht so schön wie Blätterteig und geht auch nicht so auf. Aber beide Varianten sind ohne Palmfett.

 

Nachtrag 06.05.2017: In einem Bericht im HR bei "service zuhaue" wurden die Fladen nun getestet und die von Lidl haben wegen der viele E-Zutaten leider gar nicht gut abgeschnitten. Mittlerweile habe ich die Schnecken aber auch mit Hefeteig gemacht und das Ergebnis war wunderbar. Darum meine ausdrückliche Empfehlung für alle die Palmfett (Blätterteig) und ungesunde Zusatzstoffe vermeiden möchten: Hefeteig.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Bratwürste (nach Sébastien Kardinal) mit Krautsalat

Bratwürste (nach Sébastien Kardinal) mit Krautsalat

Die Grillsaison steht unmittelbar vor der Türe. Zwar ist gegrilltes Gemüse wirklich sehr lecker, vor allem gegrillte Zucchini mit Meersalz und einem Spritzer Zitrone sind auf meiner Zunge ein Geschenk der Götter.

Aber man möchte doch auch ein wenig Abwechslung und bei den gekauften Fertigprodukten habe ich immer ein klein wenig Bedenken wegen diverser Inhaltsstoffe. Da kam mir das neue eve-Magazin beim Biodealer meines Vertrauens doch gerade gelegen....

mehr lesen 1 Kommentare

Hamburger mit Jackfruit Patties

Hamburger mit Jackfruit Patties

Jackfruit ist ja die neue Religion, wenn es um Fleischersatz bei Veganern geht. Da komme ich nicht umhin, diese auch zu testen und habe mich für Hamburger mit Patties aus der Zauberfrucht entschieden.

 

Auf Hamburger hatte ich schon lange mal wieder Lust...

mehr lesen 0 Kommentare

Fruchtige Macadamiacreme

Fruchtige Macadamiacreme

Ein Rezept von Jérôme Eckmeier & Daniela Lais aus dem Buch "Vegane Lunchbox"

 

Natürlich hatte ich keine Gojibeeren Zuhause. Irgendwo hatte ich auch mal gelesen, dass gerade Gojibeeren irgendwie stark belastet sein sollen. Da ich aber noch getrocknete Cranberries hatte, wurden eben diese mit Apfelsaft aufgekocht.

 

Gerade das ist es, was ich Euch mit meinem Blog auch weitergeben möchte. Nehmt Rezepte als Anhaltspunkt. Wie Ihr das Gericht dann  interpretiert, bzw. welche Zutaten Ihr austauscht oder weglasst, ist ganz alleine Eure Kreativität und das ist K O C H E N!

mehr lesen 0 Kommentare

Kokosgrießdessert mit Orangencreme

Kokosgrießdessert mit Orangencreme

Von der Veggie World Rhein-Main war ich persönlich nicht so begeistert. Mir war das ein wenig zu viel an Convenience Produkten und nichts wirklich Neues für jemanden der schon eine Weile vegan lebt.

Darum war ich nachvollziehbarerweise erst enttäuscht. Dann habe ich mir aber überlegt, die machen die Messe ja nicht für mich. Für Einsteiger ist es natürlich interessant zu sehen, was es alles gibt, Kochbücher zu kaufen, sich inspirieren zu lassen und Sachen auszuprobieren.

mehr lesen 1 Kommentare

Mungbohnen mit Kokos

Mungbohnen mit Kokos

Wenn ich im Biomarkt etwas sehe, was ich noch nicht ausprobiert habe kaufe ich das gerne mal und google mich dann durch das Internet um ein Rezept dazu zu finden.

 

So auch bei den Mungbohnen. Und siehe da. Alles Zuhause... und los gehts.

mehr lesen 0 Kommentare

Mousse au Chocolat

Mousse au Chocolat

Meine liebe Freundin und Komparsenkollegin Christine Walter hat mich um ein veganes Rezept für einen Nachtisch gebeten. Da ich nicht so der Nachtischkocher bin (Backen ja, aber Nachtisch weniger), habe ich mich durch die Bücher von Jérôme Eckmeier und Attila Hildmann gearbeitet. Dort habe ich ein mehr oder weniger identisches Mousse Rezept gefunden, das auch noch im Internet aus den gleichen Zustaten mit den identischen Mengenangaben ohne Quellenangabe, veröffentlicht ist.

 

Bei Attila Hildmann findet Ihr das rezept in dem Buch "Vegan for Fun" und bei Jérôme Eckmeier in "Vegan, tut gut - schmeckt gut".

 

Jetzt habe ich keinerlei Hemmungen mehr,  es auch auf meiner Seite zu präsentieren.

mehr lesen 1 Kommentare

Wraps on the Run mit Spinat, Petersilienpesto und Bohnencreme

Wraps on the Run mit Spinat, Petersilienpesto und Bohnencreme

Gerade lese ich in einer veganen Facebook-Gruppe, dass einem Gruppenmitglied Buchweizenpfannkuchen missglückt sind und nun ein gelingsicheres Rezept gesucht wird.

 

Liebe Regina Schmid, da Du immer für alle in der Gruppe tolle Tipps hast, stelle ich ganz schnell für Dich und für alles dieses Rezept von Attila Hildmann ein. Die Wraps sind auch nichts anderes als Pfannkuchen.

Und schließlich heißt mein Blog, "der Huber kocht für Euch". Das nehme ich dann mal wörtlich, in dem Fall "für Dich".

 

Diese Buchweizenpfannkuchen sind wirklich einfach zu machen und ich habe die schon gaaaaaanz oft gemacht.

 

Womit die letztendlich gefüllt werden bleibt jedem selbst überlassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Produkttest: Mini Samosas von Aldi Süd

Produkttest: Mini Samosas von Aldi Süd

Nachdem ich mir beim Kochen auf der Ambiente zwei Finger zerschnitten habe und aktuell als einarmiger Bandit durch die Gegend laufe (selbst Hemd zuknöpfen ist eine Herausforderung) gab es gestern wieder mal Convenience. War so nicht geplant aber die fielen mir förmlich in den Einkaufskorb.

 

Witzigerweise waren das auch die einzigen zwei Pakete in der Gefriertruhe und ich hatte den Eindruck, dass die auch gar nicht in dieses Fach in der Truhe gehörten. Egal. Das musste so sein und die wollten für Euch getestet werden.

mehr lesen 0 Kommentare

... für Euch auf der Ambiente 2017

... für Euch auf der Ambiente 2017

Was für ein Wochenende, was für ein Spaß.

 

Von ELO Stahlwaren wurde ich eingeladen mit Dominik Wetzel und Ingo Kantorek auf der Ambiente zu kochen.

mehr lesen 1 Kommentare

Semmel- oder/und Brezenknödel

Semmel- oder/und Brezenknödel

Für einen gebürtigen Oberbayern geht es ohne Semmel- oder Brezenknödel gar nicht. Und es ist wirklich einfach...

mehr lesen 0 Kommentare

Schoko-Kirsch-Muffins

Schoko-Kirsch-Muffins

nachdem ich die Bilder von dem Catering für's Filmset in Facebook gepostet habe, muss ich mich nun sputen, die Rezepte hier einzustellen, damit alle Interessenten es nachlesen und nachkochen bzw. -backen können.

mehr lesen 0 Kommentare

Produkttest: Bratnudeln süß-sauer von Aldi Süd

Produkttest: Bratnudeln süß-sauer von Aldi Süd

Da habe ich doch letztens im Aldi Prospekt gesehen, dass es jetzt auch ein veganes Fertigprodukt gibt, wenn es mal "echt" schnell gehen muss. Grundsätzlich bin ich ja nicht so der Fertigproduktesser.

 

Aber zum einen habe ich den Blog auch, um solche Sachen zu testen und zum anderen bin ich auch mal froh wenn ich ein Produkt finde das ich nur in den Topf werfen muss, umrühre und fertig....

mehr lesen 0 Kommentare

Der ELO Pfannentest

-Anzeige -

Der ELO Pfannentest.

Für einen Test wurden mir von ELO zwei Pfannen, die ELO smart

und die ELO Granit Evolution zur Verfügung gestellt.

 

Diese beiden Produkte habe ich für Euch ausprobiert und das Ergebnis findet Ihr hier.

Die ELO Smart ist eine Pfanne aus Aluminiumguss mit Teflon® Select Antihaftversiegelung und hat ein integriertes Öl-Dosiersystem.

 

Dieses Öl-Dosiersystem hielt ich auf den ersten Blick für Schnick-Schnack.

 

Im Gebrauch habe ich sehr schnell gemerkt, dass es durchaus Sinn macht und man auch als geübter Koch durchaus gerne mal in Gedanken mehr Öl benutz als man wirklich braucht. Und ich habe dann auch bei der Granit Evolution darauf geachtet wieviel Öl ich denn verwende.

 

Das Design der Pfanne empfinde ich als sehr ansprechend und sie liegt gut in der Hand. Die Pfanne ist für alle Herdarten geeignet. Auch für Induktion, was für mich sehr wichtig ist.

 

Ich habe immer noch zwei nagelneue teure Pfannen im Keller liegen, die ich nicht verwenden kann, weil sie nicht induktionsgeeignet sind.

mehr lesen 0 Kommentare

Bratkartoffel aus rohen Kartoffeln, dazu eine Ofenzwiebel mit Wachtelbohnen-Tomaten-Füllung

Bratkartoffel aus rohen Kartoffeln, dazu eine Ofenzwiebel mit Wachtelbohnen-Tomaten-Füllung

Hammer. War das ein leckeres Abendessen....

mehr lesen 0 Kommentare

Kartoffelpuffer (Reibekuchen)

Kartoffelpuffer (Reibekuchen)

Weiter geht es mit Pfannengerichten. Leckeres Essen kann so einfach zu machen sein und so schnell gehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Maronen-Rotkohl-Pfanne

Maronen-Rotkohl-Pfanne

Von meiner Hundefrau habe ich zu Weihnachten das peta-Heftchen "VEGANE FESTTAGSGRÜSSE" geschenkt bekommen. Na da musste ich doch gleich mal was nachkochen.

mehr lesen 0 Kommentare