Handkäs mit Musik

ACHTUNG!!! Beitrag könnte Markennamen oder Links zu kommerziellen Seiten beinhalten. Unbezahlte Werbung.

Handkäs mit Musik (vegan)

Immer auf der Suche nach Rezepten von veganisierten Klassikern habe ich den Link zu veganem "Handkäs mit Musik" bekommen.

 

Veganer Käse ist ja so eine Sache. OK, bei Frischkäse gibt es schon ein paar gute Produkte auf dem Markt, aber ansonsten sind die geschmacklich eher zweifelhaft. Gute Camembertsorten oder Hartkäsesorten sucht man vergeblich. Aber Handkäse ist nochmal eine ganz eigene Sache.

 

Trotz aller Skepsis habe ich das Rezept ausprobiert und natürlich ist es ein großer Unterschied zum Original. Aber es ist durchaus eine Option für Liebhaber von "Handkäs mit Musik" um nicht ganz darauf zu verzichten.

Ich bin mir darüber bewusst, dass man mich in Frankfurt Alt-Sachsenhausen dafür steinigen würde. Aber ich liebe Kreativität und Einfallstreichtum in der veganen Küche. Was mit Emphatie für Tiere und das Leben begann, hat sich zu einem Interesse für Lebensmittel im Allgemeinen entwickelt, ohne zum Gesundheitsapostel zu werden.

 

Der Handkäse ist sogar rohvegan, was mir persönlich aber nicht wirklich wichtig ist.

 

Hier noch der Link zum Originalrezept, das aber auch auf der Seite schon abgeschrieben ist. Allerdings ist es auf der Originalseite nicht mehr verfügbar. Ich habe lediglich die Mengenangaben konkretisiert und es so gemacht, wie ich es für praktikabel halte.

 

Hier der Link zum mir zugespielten Rezept: Handkäs mit Musik

 

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Einweichzeit Snnenblumenkerne: über Nacht

für ca. 4 Personen (8 Stück Handkäs)

 

Zutaten:

Für den Handkäs:

  • 350 g Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Fohsamenschalen
  • 1 Zitrone (den Saft davon)
  • 2 TL Hefeflocken
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 Salz
  • 300 ml Wasser

Für das Dressing (die Musik):

  • Kümmel ganz, nach Geschmack
  • 1 Zwiebel (oder mehr, je nach Gusto)
  • Apfelessig
  • Apfelsüße
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Speiseöl

 


Zubereitung:

  • Die Sonnenblumenkerne am Abend vorher in einer abgedeckten Schüssel in Wasser einweichen.
  • Am nächsten Tag dann das Wasser abgießen und die Sonnenblumenkerne in einem Sieb mit Wasser abspülen.
  • Nun die restlichen Zutaten dazu und kurz durchmengen. Ca. 10 Minuten quellen lassen (wegen der Flohsamenschalen).
  • Nun mit dem Stabmixer oder einem anderen Blender zu einer cremigen Masse pürieren.
  • Mit feuchten Händen 8 Stück Handkäs (daher kommt auch der Name) formen. Wer sie kleiner mag, kann auch mehr machen. Bei 8 Stück sind die schön größer als der handelsübliche Originalkäse.
  • Aus reichlich Kümmel, Apfelessig, Apfelsüße, Öl, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ein Dressing zubereiten. Die Zwiebel grob hacken.
  • Die Handkässtücke auf einem Teller anrichten, Zwiebel darauf streuen und mit der Marinade übergießen.

 

 

 


Tipp:

Wem die rohe Zwiebel zu viel Musik im Magen macht, der kann diese vorher mit wenig Bratöl glasig dünsten. Dann ist die Zwiebel bekömmlicher.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0