Gözleme mit Kartoffelfüllung (vegan)

ACHTUNG!!! Beitrag könnte Markennamen oder Links zu kommerziellen Seiten beinhalten. Unbezahlte Werbung.

Gözleme mit Kartoffelfüllung (vegan)

Als ich noch täglich arbeiten ging, hatte ich mittags oft das Problem, was hole ich mir in der Stadt... in meinen veganen Anfangszeiten gabe es ja kaum etwas. Später kamen dan hier und dort Suppen dazu. Mag man jeden Tag Suppe?

Da war es dann schon gut möglich, dass ich mir einmal in der Woche Gözleme beim Türken geholt habe. Da waren sogar Stände auf der Fussgängerzone. manmusste gar nicht in den Laden. Klar war nicht jede Füllung geeignet, aber die mit Kartoffel gingen immer.

 

Kürzlich habe ich dann in einer Facebook Gruppe entdeckt, dass jemand Gözleme gemacht hat, daraufhin habe ich gleich nach einem Rezept gesucht. Und das musste natürlich sofort gemacht und dann in die Sammlung aufgenommen werden.

 

Später hat übrigens mein "Gözleme-Laden" dann noch einige vegane Sachen zum Mitnehmen auf die Karte genommen. Heutzutage ist es nicht mehr so schwierig, sich extern zu versorgen. Zum Glück.

 

Hier der Link zum Original-Rezept in der Vegan World:  Gözleme (Türkische Fladen)

 

Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten

für 6 Fladen

 

Zutaten:


  • 750 Kartoffeln 
  • 1 Zwiebel  
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 
  • 1-2 EL  Olivenöl 
  • 1   Knoblauchzeh
  • getrockneter Chili
  • 500 g Mehl
  • 10 frische Hefe 

 


Zubereitung:

  • Kartoffeln mit Schale zugedeckt in Wasser          ca. 25 Minuten kochen.
  • Kartoffeln abgießen, kalt abschrecken und schälen. Kartoffeln klein schneiden. Knoblauch schälen, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.       1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Kartoffeln, Zwiebel und Knoblauch darin unter Wenden ca. 5 Minuten braten.
  • Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Mit einer Gabel stückig zerdrücken, nochmals abschmecken.
  • Für den Teig 500 g Mehl und ca. 1/2 TL Salz in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hineinbröckeln, mit 175 ml lauwarmem Wasser (nicht zu warm!) verrühren. Nach und nach Mehl vom Rand unterrühren.
  • 1 EL Öl zugeben und mit den Knethaken des Rührgeräts zu ei­nem glatten Teig verkneten. Evtl. noch etwas Wasser unterkneten, der Teig sollte aber nicht zu weich sein.
  • Den Teig nicht gehen lassen, sondern sofort in     6 Portionen teilen. Jedes Teigstück auf wenig Mehl zu einem runden dünnen Fladen               (ca. 26 cm Ø) ausrollen.
  • Jeweils auf eine Teighälfte 1/6 Kartoffelmasse geben und verstreichen.
  • Teigränder mit etwas Wasser bestreichen, die andere Teighälfte über die Füllung klappen und die Ränder gut andrücken.
  • 1 EL Öl in einer Pfanne mit flachem Rand erhitzen. Fladen einzeln darin von jeder Seite ca. 2 Minuten goldbraun braten. Im heißen Ofen (ca. 50° C) warm stellen. Übrige Fladen mit Rest Öl ebenso braten.

 


Tipp:

Dazu passt ein frischer Salat aus Tomate, Gurke, Paprika, Olive, Petersilie und Zwiebel.

 

Wenn Ihr möchtet könnt Ihr auch Lauch oder Petersilie mit in die Füllung geben.

 

Wer lieber eine Füllung mit Sojahack macht, wird hier fündig: Sojahack-Champignon-Füllung für Gözleme



Kommentar schreiben

Kommentare: 0